Wo Zukunft Tradition hat: Von der Holter Eisenhütte zur Moderne

Erste Ideen für ein Museum lassen sich bis in die 70er Jahre zurückverfolgen. Anfang 1980 beginnt Günter Potthoff mit finanziellen Mitteln der Stadt Öfen und andere Dokumente der Holter Hütte zu erwerben. Sie finden ihren Platz im Rathaus und so entsteht eine Sammlung, die bis heute über 40 Öfen und einen großen Fundus an weiteren Exponaten aufweist.

Die Gründung eines Vereins Anfang 2011 erfolgt mit dem Ziel, ein Museum zu errichten, das sich dem kulturellen Erbe der Stadt verpflichtet fühlt, indem es die Zeugnisse dauerhaft bewahrt, erschließt und seinen Besuchern differenziert und vielfältig vermittelt.

Hierzu soll nicht nur die historische, sondern auch die moderne Produktion der hiesigen Industrieunternehmen dokumentiert werden, was eine enge  Kooperation von Industriemuseum und den regionalen Betrieben voraussetzt. So kann ein Verständnis der heutigen Industriekultur auf der Basis ihrer historischen Wurzeln vermittelt werden nach der Idee: Schloß Holte-Stukenbrock, wo Zukunft Tradition hat.